Findet Nemo

Das neue Jahr zeigte sich die ersten Tage von seiner besten Seite. Nach einer turbulenten Nacht in der Kajüte (nicht, was ihr denkt… es war nur sau windig…) und wenig Schlaf, ging es frühs gleich weiter zu unserem ersten Zwischenstopp zum Schnorcheln. Ich muss sagen, ich bin ja eher skeptisch, was die Unterwasserwelt angeht, aber zugegebener Maßen muss ich gestehen, dass es schon ziemlich faszinierend ist! Das Riff zeigte sich von einer sehr bunten Seite, auch wenn es schon erschreckend war, zu sehen, wieviel bereits abgestorben war. Einige Passagen waren sehr gruselig, andere wiederum wunderschön. Nemo haben wir leider nicht gesehen, aber dafür einige seiner Freunde. Zum Glück aber nicht Bruce, dafür hingegen Crush. So eine Schildkröte ist schon cool. Wir kamen so nah, dass ich sie gefühlt eine Armlänge vor der Taucherbrille hatte. Wahrscheinlich hat sie mein “Hey Dude” gehört… 🤪

Am whiteheaven Beach haben wir einen kurzen stop eingelegt. Da gab es kleine mini Haie und Rochen.

Zunächst trauten wir uns nicht ins Wasser und haben uns nur am Rand hingesetzt um uns abzukühlen, aber irgendwann haben wir dann doch den Anzug angezogen (um vor Quallen zu schützen) und sind kurz reingesprungen, einfach herrlich!

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *