Sonnenbrand im Dezember

Trotz Bewölkung und ausgiebigen eincremen hat es uns leider erwischt. – Sonnenbrand! Die Sonneneinstrahlung hier ist um einiges intensiver, so dass selbst ich, die sonst Sonnenbrand nicht kennt, mit roter Nase und roten Armen durch die Gegend laufe. So hieß es heute, mit langem T-Shirt und Sonnenhut paddeln. 16 km gen Norden, Zwischenstopps in Lagunen, leider etwas zu früh, so dass wir auf die Flut warten mussten um passieren zu können. Nächster Zwischenstopp – mal wieder bei den Robben und heute hat der Tourismusverband besonderes Futter geboten, so dass sich die Tiere spielend, tobend und kämpfend gezeigt haben. Auch die ganz kleinen Robben waren wieder da, die krampfhaft versuchten, über die Steine zu robben. Wenn es nicht klappte, wurde herzzerreißend geschrieben, aber die Mutter hat nur geschaut und nichts unternommen – also nix Helikoptereltern, da müssen die Kiddies noch durch die harte Schule. Steffen hat auch noch einen Pinguin gesehen, der sich dann jedoch vor mir versteckte. So ein Blödmann! Also der Pinguin, nicht Steffen 🙂

In Onetahuti angekommen, wechselten wir die Paddel gegen unsere Wanderschuhe und machten uns auf den Rückweg. Dabei zeigte sich das Paradies noch einmal von seiner besten Seite, fast schon ein wenig kitschig. Der Weg auf und ab, über Stock und Stein und 2 Hängebrücken… auch diese habe ich gemeistert, aber meine Lieblingspassagen werden es niemals nie. Am Ende haben wir die Abkürzung durch das Watt genommen. Leider haben wir uns bei einigen Passagen überschätzt, bzw das nich vorhandene Wasser unterschätzt, so dass unsere Schuhe jetzt pitsche patsche nass sind. Es bleibt ein wenig Hoffnung, dass sie über Nacht im Trockenraum trocknen, ansonsten müssen wir morgen einfach schneller gehen, so dass die Füße glühen… wir sind gespannt!

1 reply
  1. Mumsi
    Mumsi says:

    Mein Gott, das ist doch kein Urlaub, was ihr dort macht, das ist Stress! Legt auch mal eine Pause ein und genießt die Natur! Um den Pinguin beneide ich Steffen schon…

    Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *